Immobilienrecht | Zwangsversteigerung

Das Zwangsversteigerungsverfahren bezweckt die Befriedigung des Gläubigers - oft, die den Grundstückserwerb finanzierende Bank - aus dem Erlös eines Grundstücks im Wege der Zwangsvollstreckung. Der Vorteil beim Erwerb einer Immobilie im Wege der Zwangsversteigerung liegt neben der Möglichkeit, eine Immobilie deutlich unter Wert zu erwerben, auch im Wegfall der Makler- und Notarkosten, birgt aber auch diverse Risiken,  u.a. da das Objekt häufig nicht umfassend besichtigt werden kann.

Steinmeier LLP Rechtsanwälte begleiten Sie beim Erwerb einer Immobilie aus der Zwangsversteigerung, helfen aber auch bei der Abwehr einer ungewünschten Verwertung Ihrer Immobilie.


 
Akzeptieren

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr